Zum Anfang

Castel Thun

Wenn Sie eines der imposantesten Bauwerke unserer Region besichtigen möchten, dann fahren Sie vom Stausee Santa Giustina weiter in südlicher Richtung über Mezzolombardo bis beinahe nach Trento – und beim Dorf Vigo di Ton im unteren Nonstal finden Sie das Castel Thun, das auf einem Hügel thront.

Das Schloss gehörte in früheren Jahrhunderten der Adelsfamilie von Thun und Hohenstein.

Es wurde im 13. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut. Mächtige Mauern mit Wehrgängen, ein Burggraben und Türme schützen die Schlossanlage, in deren Mitte sich ein alter Palast befindet.

Die repräsentative Eingangspforte zum Castel, genannt “Spanisches Tor” stammt aus dem Jahr 1566. Ein Mitglied der Familie Thun war in Spanien gewesen und ließ, beeindruckt von der spanischen Architektur, dieses Tor im spanischen Stil errichten – daher der Name!

Heute ist Castel Thun ein Museum – es gehört zum Trentiner Landesmuseum.

Im Schloss sind prächtige Säle mit Kachelöfen und alten Möbeln und eine Waffensammlung zu besichtigen.

Auch die Schlosskapelle ist für Besucher offen. Diese “Georgskapelle” ist mit wertvollen Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert ausgeschmückt. Nehmen Sie sich nach der Besichtigung des Castels Thun ruhig auch Zeit, durch den schönen Schlosspark zu bummeln!